Mr. Game&Watch
Weitersagen auf DeliciousWeitersagen auf FacebookWeitersagen auf Google PlusWeitersagen auf TwitterWeitersagen auf LinkedIn
Das Logo Game&Watch
gameandwatch.ch

Die kultigen Nintendo Handheld-Spiele der 80er Jahre ...!

Mike's forumMichael (Mike) Panayiotakis ist ein sehr bekannter Sammler von Game&Watch. Er hat ein grosses Forum und eine riesige FAQ über Game&Watch. Er gehört zu einer Handvoll von langjährigen Sammlern, die als erste viele Informationen über Game&Watch veröffentlicht haben. Mike ist 37 Jahre alt und lebt in Griechenland. Wir sprachen über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft von  Game&Watch. Lest hier das spannende Interview mit Mike.


Datum: 4. Februar 2010
Interviewer: Patrick Weiss (G&W.ch)

G&W.ch: Hallo Mike und vielen Dank dafür, dass Du Dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Bitte erzähl uns etwas über Dich, wer Du bist und was Du machst.
Mike:
Hallo Patrick, ich danke Dir dass ich dabei sein darf. Mein Name ist Michael, ich lebe in Athen, Griechenland und arbeite als Fluglotse. Ich bin glücklich verheiratet und Game&Watch Spiele sind eine meiner Leidenschaften!


G&W.ch:
Du bist schon seit langer Zeit ein Sammler von Game&Watch. Bitte erzähl uns wie es dazu kam und wie alles angefangen hat. Hattest Du Game&Watch Spiele in deiner Jugendzeit? Und welches war das erste Game&Watch das Du für Deine Sammlung gekauft hattest und woher hattest Du es?
Mike: Als ich klein war besass ich ein paar LCD Spiele, aber leider nur ein einziges Game&Watch, den Donkey Kong JR. New Wide Screen. Damals waren die sehr teuer. Ich vergass dann das Spiel bis vor etwa acht Jahre, als ich eBay durchforstete weil ich nach etwas anderem suchte und dann eine Auktion für den DKJR sah! Unnötig zu sagen, dass ich die Auktion gewann und der Rest ist Geschichte. Ich kann mich nicht mehr erinnern wer der Verkäufer war, aber wahrscheinlich stammte er aus Europa. Wegen den Zollgebühren und den sehr hohen Versandkosten kaufte ich damals nicht bei Verkäufern ausserhalb von Europa ein.


G&W.ch:
Warum gerade das  DKJR Spiel und nicht ein anderes?
Mike:
An das Spiel hatte ich die schönsten Erinnerungen, weil ich es besass als ich noch klein war. Kein anderes Spiel kam diesem auch nur annähernd nahe.


G&W.ch:
Hast Du andere Hobbies, die Du mit der gleichen Leidenschaft pflegst?
Mike:
Ich sammle verschiedene andere Sachen die ich während meiner Kindheit besass und die Leidenschaft (und schönen Erinnerungen) die ich für Game&Watch habe, empfinde ich auch für alle die anderen Sachen die ich damals besass, die dann aber der kleine Michael für immer verlor. Bis jetzt natürlich!
Ich liebe es auch an meinem Auto herumzuschrauben, es zu reparieren und zu tunen und dazu halte ich immer wieder Ausschau nach neuen Informationen und Leuten mit der gleichen Leidenschaft, um mit ihnen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Etwa so wie wir es in meinem Forum für Game&Watch tun.



G&W.ch:
Welche anderen Sachen sammelst Du auch noch?
Mike:
Nun, da sind einige, wie Brettspiele, Lego, Playmobil, Panini Kleber, Fussballkarten, alte Computerspiele und Konsolen. Eigentlich alle Retro Sachen die mir bekannt sind.


G&W.ch:
Was sagen Deine Familie, Verwandten und Freunde über Dein Game&Watch Hobby?
Mike:
Meine Frau hat kein Problem damit, sie selbst besass einige LCD Spiele als sie jung war, also kann sie es verstehen (aber erzähl' ihr nicht wie viel Geld ich für die Spiele ausgegeben habe!!!). Auch sie hat an einige Sachen schöne Erinnerungen, bemerkenswerterweise auch für das spezielle Spiel Super Mario, das sicherlich ein Meisterwerk ist. Als meine Freunde meine Sammlung zum ersten mal gesehen hatten, waren sie erstaunt und ich denke auch ein bisschen neidisch!


G&W.ch:
Sammelt jemand von ihnen auch Game&Watch?
Mike:
Nein, aber sie haben noch ein paar Spiele aus ihrer Jugendzeit!


G&W.ch:
Erinnerst Du Dich, ob die Game&Watch damals in Griechenland populär waren?
Mike:
Ja, total! Als ich damals in der Grundschule war, spielten wir während den Pausen mit den Games, die verschiedene Kinder in die Schule mitbrachten. Wir beneideten sie um die Spiele. Damals träumten alle davon, eines zu Weihnachten geschenkt zu bekommen!!


G&W.ch: Kannst Du Dich an die damaligen Verkaufspreise der Spiele erinnern?
Mike:
Genau weiss ich es nicht mehr, ich erinnere mich nur an die Preise der Spiele aus der Wide Screen Serie, das waren etwa 10,000 Drachmen oder 30 Euro. Die Spiele von Nintendo kosteten etwa das dreifache wie die kleinen anderen LCD Spiele und somit war es für Kinder sehr schwer eines zu kaufen.


G&W.ch: Kehren wir zurück zu deiner Sammelleidenschaft. Was war dein Hauptziel, als Du mit dem Sammeln anfingst?
Mike:
Nun, als ich anfing wollte ich wie bereits erwähnt nur das Spiel das ich damals besass! Als ich dann entdeckte, dass auch noch andere Game&Watch Spiele erhältlich sind, fing ich an einige lose zu sammeln, vor allem jene, die ich noch von früher kannte. Dann ergatterte ich ein paar Spiele mit Schachtel und als ich herausfand wie viele verschiedenen damals produziert wurden, entschloss ich mich alle zu sammeln! Dazu brauchte ich dann etwa ein Jahr!


G&W.ch:
Es gibt viele verschiedenen Spielkonsolen der 80er Jahre von diversen Herstellern, wie zum Beispiel Bandai, Gakken, Tomy, Tiger usw. Was denkst Du macht Game&Watch so speziell gegenüber diesen?
Mike:
Nun, wo soll ich anfangen... Nintendo hat fast alles richtig gemacht. Sie kreierten intelligente Spiele, solche die dazu verleiteten immer wieder zu spielen um eine noch höhere Punktzahl zu erreichen; sie verwendeten innovative Technologien (farbige LCD, transparente Bildschirme, etc.) und Figuren die bereits sehr bekannt waren (Donkey Kong, Mario etc.). Die Qualität war absolut hochwertig und noch wichtiger, sie schafften es, dass in den 80er Jahren die Kinder zum Spielwarenladen gingen, um dort die ausgestellten Spiele zu bestaunen.


G&W.ch:
Hast Du jemals von Game&Watch geträumt? Zum Beispiel dass Du einen Spielwarenladen betrittst in dem es viele Regale hat, die mit Game&Watch Spielen prall gefüllt sind und nur auf Dich warten? :-)
Mike:
Ja, sehr oft. Ich denke das ist bei Sammlern von Game&Watch weit verbreitet, die von ihrem Hobby besessen sind (und man kann sehr leicht davon besessen werden!). Leider blieb es bisher beim Traum... Na ja...


G&W.ch:
Woher erhältst Du in der Regel die Spiele? Hast Du jemals Game&Watch Spiele auf einem Flohmarkt oder sogar in einem Laden gefunden?
Mike:
Alle meine Spiele kommen von eBay oder von anderen Sammlern. In einem Laden habe ich noch nie ein Spiel entdeckt. In einer Stadt in der Umgebung gab es einen alten Spielwarenladen mit vielen alten Games und es soll auch einige Game&Watch in gutem Zustand gehabt haben, aber leider schloss der Inhaber seinen Laden für immer bevor ich eine Möglichkeit hatte, ihn nach den Spielen zu Fragen.


G&W.ch:
Was war der höchste Betrag den Du für ein Spiel je ausgegeben hast und welches war dein bestes Schnäppchen?
Mike:
Den höchsten Betrag den ich jemals ausgegeben hatte waren etwa $1200 für den Super Mario Spezial inklusive Schachtel. Ein unglaublicher Betrag, aber das Spiel ist es wert. Ich schaffte es die letzten acht Jahre einigemal einen Haufen Spiele zum Schnäppchenpreis zu ergattern, aber wirklich billig waren sie auch nicht. Trotzdem kann man es noch immer als Schnäppchen bezeichnen, weil die meisten Spiele tauchen im Sammlerleben nur ein oder zweimal auf. Zum Beispiel : $300 bezahlte ich für eine Ansammlung von Spielen, bei der auch ein Pocketsize Life Boat mit dabei war, $150 für ein Life Boat im Blisterpack (das sah ich noch nie auf eBay), $400 für ein neues Egg etc.. Über die Jahre verteilt machte ich schon einige gute Geschäfte.


G&W.ch:
Welches Spiel ist dein Favorit und weshalb? Auf der anderen Seite: Gibt es ein Spiel das Du nicht magst und warum magst Du es nicht?
Super Mario SpezialMike:
Es ist wahrscheinlich offensichtlich, aber es ist der Super Mario Spezial. In dieser Ausgabe ist alles perfekt, von der Schachtel die eine Geschenkverpackung wiederspiegelt, über das erstaunliche gelbe Gehäuse bis zum Spiel selbst. Es hat einen grossen WOW Effekt, sogar für Leute die vorher noch nie ein Game&Watch gesehen haben. Die Spiele der Micro vs. Serie mag ich überhaupt nicht. Ich verstehe weshalb Nintendo die herausgebracht hat, aber mir erscheinen sie eher lieblos und langweilig, und ich konnte mir auch als Kind nicht vorstellen, diese Games mit einem Freund zusammen zu spielen.


G&W.ch:
Angenommen es gäbe eine Zeitmaschine mit der Du zurück in die 80er reisen könntest um ein einziges, 100% fabrikneues Game abzuholen, welches würdest Du wählen?
Mike:
Wenn ich in der Zeit und in ein beliebiges Land zurückgehen könnte, würde ich wahrscheinlich die USA besuchen und dort versuchen einen Pocketsize Rain Shower zu finden!! Andererseits würde ich vermutlich einen neuen Flagman  mitnehmen, weil dieses Spiel inklusive Verpackung und in gutem Zustand am schwierigsten zu finden ist.


G&W.ch:
Es gibt 59 offizielle Spiele und eines, das im Rahmen eines Wettbewerbes abgegeben wurde (Super Mario Bros. YM-901). Aber daneben gibt es verschiedene Länderausgaben wie tricOtronic (Deutschland), Pocketsize (USA und Kanada) und einige mehr. War es für Dich damals schwierig zu entscheiden, welche Du sammeln willst und was umfasst deiner Meinung nach eine komplette Sammlung?
Mike:
Nein, das war nicht schwierig. Mir sind die verschiedenen Länderausgaben egal, weil ich keine Spiele mit Anleitungen besitzen möchte, die ich nicht verstehe, auch wenn sie selten sind. Die einzige Ausnahme ist der von Dir erwähnte Super Mario Spezial, den gibt es nur mit den beigelegten Papieren in Japanisch, also hatte ich keine andere Wahl. Ich versuchte alle 59 Spiele mit den englischen Papieren zu sammeln und eben den ym901s. Manchmal kaufte ich Spiele mit japanischen Anleitungen, suchte dann aber später nach den passenden englischen Anleitungen. Mein Hauptziel war es, möglichste alle 60 Spiele mit Verpackung zu besitzen und möglichst alle mit den Papieren in Englisch.

Als ich dieses Ziel erreicht hatte fing ich an die Pocketsize Spiele zu sammeln weil mir das Design der Schachteln sehr gefällt, und jetzt konzentriere ich mich auf die Blisterpack und Spiele auf Karton. Die sind sehr selten und die Spiele sind darin bestens geschützt. Meiner Meinung nach umfasst eine komplette Game&Watch Sammlung alle verschiedenen Modellnummern, das bedeutet 60 verschiedene Spiele. Einige Sammler stimmen dem nicht zu und sagen, dass der ym901s nicht dazu gehört weil er nie in Läden verkauft worden war. Aber ich denke das ist nicht richtig, denn wenn man alle 59 Spiele sammelt hat man eine “komplette Game&Watch Sammlung die es in Läden zu kaufen gab” und nicht eine “komplette Game&Watch Sammlung”.



G&W.ch:
Du hattest alle 60 Spiele, aber dann begannst Du diese zu verkaufen. Du sagtest, dass Du nur die speziellen und seltenen behalten und weiterhin sammeln wirst. Warum das? Was ist jetzt dein Hauptziel beim Sammeln von Game&Watch?
Mike:
Nun ja, offen gesagt, mir wurde es langweilig. Mein Interesse an den Spielen verschwand langsam, also brauchte ich ein neues Ziel für meine Sammlung. Und worin liegt der Sinn vom Sammeln dieser Spiele, wenn man sie nicht mehr richtig zu schätzen weiss oder sich nicht getraut sie seinen Freunden zu zeigen und in die Hände zu geben weil man befürchtet, dass die Spiele und deren Schachteln kaputt gehen könnten oder sonstigen Schaden nehmen und dann nicht mehr wie neu sind? Deshalb entschloss ich mich die meisten Spiele mit Schachteln loszuwerden und mich auf die eingeschweissten Spiele zu konzentrieren (die bleiben fabrikneu, egal was!) und auch lose Spiele zum zeigen und um damit zu spielen.


G&W.ch:
Als Du begannst viele deiner Spiele zu verkaufen, waren wohl viele Sammler besorgt, dass Du alle verkaufen und die Game&Watch Szene verlassen könntest. Würdest Du das jemals tun und wenn ja, aus welchem Grund oder aus welchen Gründen?
Mike:
Da fällt mir nur ein definitiver Grund ein: Familie. Ich werde mich immer mit Game&Watch auseinandersetzen, aber falls wir ein Kind bekommen würden, hätte ich nicht mehr genug Zeit für dieses Hobby. Ich würde auch zögern weiterhin zu sammeln, wenn sich der aktuelle Trend der Fälschungen auf die Spiele selbst ausdehnen würde. Darüber bin ich sehr besorgt und hoffe sehr, dass dies nicht schon bald passieren wird.


G&W.ch:
Angenommen Du trennst Dich eines Tages dennoch von deiner Sammlung, würdest Du alle Spiele verkaufen oder ein einziges zur Erinnerung behalten? Welches wäre das in diesem Fall und weshalb?
Mike:
Ich würde sicher den losen Donkey Kong JR behalten, und zwar aus den Gründen die ich zuvor erwähnte. Falls notwendig würde ich aber alle anderen Sachen verkaufen.


G&W.ch: Wie viele Spiele hast Du zurzeit und welche?

Mike:
Etwa 33 verschiedene Spiele. Wahrscheinlich etwa 36-37 wenn Deine Besucher dieses Interview lesen [lacht]! Ich besitze alle Wide Screen Spiele ausser Chef, alle New Wide Screen Spiele, alle Multi Screen Spiele ausser Rain Shower, beide Super Color Spiele, Super Mario spezial, Lion und Mario Bombs Away. Vielleicht habe ich eines oder zwei vergessen. Nun ja, im grossen und ganzen habe ich eine dynamische Sammlung!


G&W.ch: Spielst Du auch auf den Game&Watch Spielen und falls ja mit welchen?
Mike:
Ich mag Turtle Bridge sehr und ab und zu zocke ich damit, aber ich habe nicht wirklich oft Zeit um mit den Games zu spielen.


G&W.ch:
Weltweit gibt es viele Sammler von Game&Watch. Hast Du jemals welche davon getroffen? Würdest Du an einem Sammlertreffen teilnehmen oder Sammler besuchen, angenommen Du wärst ferienhalber in deren Nähe?
Mike:
Ich habe noch nie jemanden persönlich getroffen. Die meisten Sammler leben in Westeuropa, das ist zu weit weg und im Sommer ist es für mich wegen der Arbeit schwierig wegzugehen. Aber ich würde sehr gerne andere Sammler treffen und falls ich zukünftig die Zeit dazu habe, werde ich dies sicherlich tun!


G&W.ch:
Hast Du eine Ahnung wie viele Sammler von Game&Watch es weltweit in etwa gibt. Kannst Du eine ungefähre Anzahl abschätzen?
Mike:
Das kann ich nicht abschätzen, aber es sind sicher sehr viele! Es gab eine Zeit da dachte ich, dass ich eine Liste machen könnte, indem ich die Namen der Käufer und Verkäufer auf eBay niederschreibe. Aber nach einer Weile verlor ich den Überblick. Es gibt so viele die in dieses Hobby involviert sind und damit meine ich nicht nur jene, die ab und zu ein Spiel verkaufen. Schade dass wir von den wenigsten etwas wissen.


G&W.ch: Du hast 2002 mit dem Sammeln begonnen. Was sind die grössten Veränderungen in der Game&Watch Szene seit damals und heute im 2010?
Mike:
Seither hat sich sehr vieles verändert. Zuallererst vertrauen sich die Leute gegenseitig nicht mehr so sehr wie damals und somit werden heutzutage seltener Spiele getauscht. Zweitens, die Preise sind in den letzten zwei Jahren stark gestiegen, selbst wenn wir die Krise der letzten zwei Jahre in Betracht ziehen. Es ist nicht mehr möglich, neuwertige Spiele zu anständigen Preisen zu finden.
Zum Glück hat sich die Menge der verfügbaren Games verzehnfacht, somit ist es heute einfacher eine komplette Sammlung aufzubauen. Zu guter Letzt, Fälschungen von Schachteln und Papieren haben in der Szene diverse Probleme hervorgerufen. Zurzeit scheint sich dies aber auf ein paar Verkäufer auf eBay zu beschränken und diese können leicht erkannt werden.



G&W.ch:
Eine Sammlung fängt oftmals mit fast nichts an. Was kannst Du neuen Sammlern von Game&Watch empfehlen? Hast Du Tipps und Kniffe für sie?
Mike:
Neue Sammler sollten nicht mit dem Sammeln anfangen, ohne sich vorher über die Spiele zu informieren. Das hilft ihnen die seltenen Spiele zu erkennen und deren Wert abzuschätzen. Das Verlangen einfach alles zu kaufen das man auf eBay entdeckt ist gross, aber ein Sammler sollte geduldig sein und dann im richtigen Moment zugreifen. Deine Datenbank mit den Auktionen gibt wertvolle Anhaltspunkte über günstige Käufe. Ein neuer Sammler sollte sich die genau ansehen!


G&W.ch:
Hast Du deine Spiele zu Hause ausgestellt? Dachtest Du jemals daran deine Sammlung der Öffentlichkeit zu zeigen ausser online? Zum Beispiel in einem Museum?
Mike:
Ja, ich habe eine kleine Vitrine. Leider habe ich keinen Platz um eine grössere aufzustellen, also muss diese vorerst reichen. Ich dachte noch nie daran meine Sammlung sonst wo auszustellen. Ich denke für den Fall dass mich jemand danach fragen würde, könnte ich mir vorstellen zuzusagen und wenn es mithilft, dass es dadurch noch mehr Sammler gibt, umso besser!


G&W.ch:
Reden wir noch etwas über deine riesige Game&Watch FAQ. Was war der Grund dafür, dass Du diese FAQ geschrieben hast und wie lange hattest Du daran gearbeitet?
Mike:
Der Grund weshalb ich überhaupt daran dachte eine zu schreiben war der, dass es damals noch keine gab! Für die Sammler war es schwierig Informationen über die Spiele zu finden. Sie mussten andere Sammler fragen und es gab viele Dinge, über die damals noch niemand nachdachte sie überhaupt zu recherchieren. Meine FAQ ist nicht komplett und ich versuchte möglichst über Dinge zu schreiben, über die sich viele Sammler wunderten. Ich habe in absehbarer Zeit vor einige Korrekturen anzubringen und auch einige neue Informationen hinzuzufügen. Ich arbeitete etwa drei Monate daran bis ich sie veröffentlichte. Seither habe ich zweimal Aktualisierungen vorgenommen, vor allem Informationen hinzugefügt.


G&W.ch:
War es schwierig alle diese vielen Informationen für deine FAQ zu erhalten und woher bekamst Du die?
Mike:
Ja das war so. Ich musste alles aus verschiedenen Quellen zusammentragen (Magazine, Websites, Sammler, eigene Beobachtungen und Recherchen, Videos, Fotos etc.) und einige waren sehr unzuverlässig. Also musste ich alles doppelt prüfen und wenn meine FAQ auch nicht zu 100% korrekt ist, kommt sie den Fakten sehr nahe und das ist es was zählt, denn man kann sich auf die darin enthaltenen Informationen verlassen.


G&W.ch:
Hattest Du jemals Nintendo kontaktiert um mehr Informationen zu erhalten und falls ja, bekamst Du eine Antwort?
Mike:
Das tat ich einige Male. Die übliche Antwort war “wir können Ihnen bei Ihren Fragen nicht helfen”. Zum Glück gibt es noch einige wenige Angestellte von Nintendo von damals, die ihr Wissen weitergeben, so wie jene zu denen Florent Kontakt hatte als er sein Buch über Nintendo geschrieben hat. Aber ich hatte nie Kontakt mit denen.


G&W.ch:
Wirst Du deine FAQ weiterhin erweitern oder aktualisieren?
Mike:
Ja klar. Die letzten paar Jahre hatte ich mir eine Menge Notizen gemacht, die zur FAQ hinzugefügt werden sollen und ich werde damit wahrscheinlich bald beginnen.


G&W.ch:
Wie Dir und vielen anderen Sammlern bekannt ist, gibt es auf eBay Verkäufer die gefälschte Game&Watch Waren anbieten. Unter anderem Schachteln, Anleitungen, Hinweiszettel und mehr. Diese Verkäufer nennen die Ware repro oder handmade. Was ist deine Meinung zu diesen Artikeln und denkst Du, dass diese den Game&Watch Markt durcheinander bringen oder stören?
Mike:
Ich erwähnte dieses Phänomen schon zuvor und drückte meine Besorgnis aus. Ich denke die haben alle möglichen Probleme verursacht. Die Sammler trauen den Verkäufern die sehr gute Waren anbieten nicht mehr; sie sind zurückhaltender beim bieten auf Auktionen. Die Preise sind etwas gesunken (Anmerkung G&W.ch: Gemeint sind die Preise für fast neuwertige und sehr seltene Games) und das schlug sich generell etwas in der Psyche der Sammler nieder. In der Sammlergemeinschaft haben wir einiges unternommen um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, indem wir solche Auktionen bekannt machen und Informationen weitergeben, wie man die gefälschten Schachteln/Papiere identifizieren kann. Wir sind bereit noch weiter zu gehen falls das notwendig sein sollte. Wir investierten eine Menge Geld in unser Hobby und wir wollen das schützen.


G&W.ch:
Das erste Spiel, Ball AC-01, erschien am 28. April 1980. Game&Watch feiert also in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Denkst Du, dass dies auf den Game&Watch Markt einen Einfluss haben wird und wenn ja, in welcher Weise?
Mike:
Nun, wir werden wohl einige Spiele für Konsolen sehen, die auf Game&Watch basieren, da bin ich mir sicher. Die Neuauflage vom Ball ist auch eine grosse Neuigkeit und ich bin sehr beunruhigt, was Nintendo in ihrem Nintendo Club noch alles anbieten wird.


G&W.ch:
Denkst Du, dass der 30. Geburtstag auch neue Sammler in die Game&Watch Gemeinschaft bringen wird?
Mike:
Das halte ich für möglich. Es gibt sehr viele Leute die diese Spiele vergessen haben und der Geburtstag wird sie wieder daran erinnern. Es passiert auch sehr leicht, dass man zum Sammler von Game&Watch wird wenn man ein Fan von Nintendo ist und somit kann der Geburtstag durchaus einige neue Sammler in unsere Gemeinschaft bringen.


G&W.ch:
Wie siehst Du die Zukunft von Game&Watch generell? Wird in den nächsten Jahren das Interesse eher zu- oder abnehmen? Denkst Du, dass die Anzahl von Sammlern zukünftig eher steigen oder sinken wird?
Mike:
Interessanterweise gab es im Forum vor einigen Jahren eine Diskussion darüber. Einige Sammler argumentierten, dass das Interesse mit den Jahren verschwinden wird. In den acht Jahren in denen ich sammle habe ich aber gesehen, dass das Interesse zunimmt!! Ich glaube nicht, dass sich dies in nächster Zeit ändern wird. Nintendo verdient mit der Game&Watch Linie noch immer Geld (Mini Classics, Konsolenspiele) und dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren wahrscheinlich fortsetzen.
Schlussendlich werden die Game&Watch Spiele in den nächsten 10-20 Jahren als uralt/oldtimer angesehen werden, und Sammler solcher (ur)alten Spiele werden an den Games Interesse zeigen. Es wird immer Leute geben die sich für altes Spielzeug interessieren, egal was.



G&W.ch:
Nur so aus Neugierde: Ein Blick in die Zeitungen verrät uns, dass Griechenland hoch verschuldet ist. Glaubst Du, die Regierung von Griechenland hätte damals viele Game&Watch kaufen sollen, damit sie diese heute mit Gewinn verkaufen könnten, um aus den Schulden herauszukommen? :-)
Mike:
[Lacht] Nun sprechen wir hier über Politiker. Die haben nicht die Weitsicht um über ihre Nasenspitze hinauszusehen! Ich denke die hätten damals in den 80ern Aktien von Nintendo kaufen sollen. Das hätte das Problem sicherlich gelöst!


G&W.ch:
Hast Du noch weitere interessante Informationen über Game&Watch, die Du unseren Lesern gerne mitteilen möchtest?
Mike:
Hey, wusstet Ihr dass Yokoi der die Game&Watch Spiele erfunden hat, auf die Idee kam als er im Zug reiste und mit einem einfachen Taschenrechner herumspielte? So begann das alles damals!! Vielen Dank für das Interview, Patrick! Ich hoffe dass es Deinen Besuchern gefallen wird!



Ich hoffe unsere Leser hatten gute Unterhaltung beim Lesen von diesem Interview und dass alle viele interessante Informationen über Game&Watch erhalten haben. Mike, nochmals vielen Dank für das Interview und ich wünsche Dir weiterhin viel Spass und Erfolg beim Sammeln dieser grossartigen Handheld Spiele.

Mike’s Forum findet Ihr auf: http://mpanayiotakis.proboards.com.
 

Ein paar Fotos von Mike's Sammlung:

mpblistergw-klein mpcabinet1-klein mpcardedgw-klein