Mr. Game&Watch
Weitersagen auf DeliciousWeitersagen auf FacebookWeitersagen auf Google PlusWeitersagen auf TwitterWeitersagen auf LinkedIn
Das Logo Game&Watch
gameandwatch.ch

Die kultigen Nintendo Handheld-Spiele der 80er Jahre ...!

Interview mit Linda C. Watson, Autorin von „Watson's 2007 - 2008 Price Guide for Vintage Electronic Games collectors”

Interview von“Gawaleus” (Patrick), “Collectorscorner” (Olivier) und“Fuzzi23” (Stephan), Februar 2007

Die Begriffe "Vintage Electronic Game(s)/Handheld-Spiele" und Game&Watch" werden für dieses Interview mit "VEG" und "G&W" gekürzt.

Linda C. Watson's Buch 2007-2008 Price Guide for Vintage Electronic Games collectors ist erhältlich bei www.lulu.com
(ISBN: 978-0-9790929-0-9, Sprache: Englisch).

Die Originalfassung vom Interview findest du hier (Englisch).


Hallo Linda. Zuerst bedanken wir uns bei Dir für dieses Interview.

Weil wir nur wenig über Dich wissen wäre es eine grosse Freude für uns, wenn Du Dich selbst kurz vorstellen würdest.

Linda:
Hallo Sammlerkollegen. Mein Name ist Linda Watson. Ich bin eine Sammlerin aus den USA. Als ich jung war, liebte ich elektronische Handhelds und Videospiele und so entschloss ich mich Elektronikerin zu werden. Nach dem ich meinen BSE und MSE als Elektronikerin abgeschlossen hatte, begann ich in einer grossen Firma für Halbleiter zu arbeiten. Ich fing erneut an Spiele zu sammeln, weil es mir immer noch grossen Spass macht, diese auseinander zunehmen und zu reparieren. Irgendwie ist das sehr entspannend und ich muss lächeln wenn ich mir diese alte Technologie ansehe.


Lass uns gleich mit den Interview-Fragen beginnen. Natürlich bleibt die Entscheidung Dir überlassen, Fragen nicht zu beantworten.

Wann hast Du begonnen VEG zu sammeln und was war der Auslöser der Dich Dich zu so einer leidenschaftlichen Sammlerin machte?

Linda:
Ich begann 2003 mit dem Sammeln, als mich mein Bruder im Urlaub besuchte. Wir blieben lange auf und quatschten darüber wer von uns wohl der beste Spieler bei den zahlreichen VEG war, die wir damals als Kinder besassen (meistens war ich es). Dann fragte er mich: “was passierte eigentlich mit Deinem Tabletop Pacman?”

Wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, suchte ich als nächstes auf eBay nach dem Coleco Tabletop Pacman. Während meiner Suche, sah ich dutzende Spiele die ich als Kind wollte aber nie besass. Ich dachte es wäre toll zwei oder drei zu kaufen. Doch dann schien es etwas sinnlos zu sein, nicht die ganze Serie zu besitzen. Als ich die Serie hatte, brauchte ich einen besseren Standort um sie auszustellen, denn das Bücherregal, welches ich besass, schien etwas unpassend zu sein für solche wunderbaren Stücke der Geschichte. Ich kaufte eine Vitrine. Als ich die Spiele da hineinstellte, sah sie etwas leer aus und so MUSSTE ich mehr kaufen um den zusätzlichen Platz in der Vitrine zu füllen. Danach schien mir eine einzelne Vitrine im Raum etwas deplaziert zu sein und so kaufte ich eine zweite Vitrine und füllte diese. Dann hörte ich auf, Entschuldigungen für den Kauf von Spielen zu finden und gab mich ganz der Sammelleidenschaft hin. :-)


Wir bewundern die Fotos Deiner unglaublichen Sammlung aus Deinem Buch. Was ist für gewöhnlich die erste Reaktion Deiner Gäste, wenn Sie zum ersten Mal Dein Wohnzimmer sehen?

Linda:
Die Reaktion der Kinder ist die beste. Meistens betreten sie den Raum und erstarren, ihre Augen werden riesig, der Mund bleibt offen stehen und sie vergessen zu sprechen. Ein kleiner Junge begann zu zittern... das machte mich etwas nervös, aber es fehlte ihm nichts, er war nur sehr aufgeregt. Einige Kinder stehen direkt vor den Spielen und starren sie an, andere lassen ihre Blicke über den ganzen Raum schweifen. Sie sind mit diesen Spielen zwar nicht vertraut, aber sie wissen genau wenn sie einen Raum voller Spiele vor sich haben. Überraschenderweise rennen sie nie los um die Spiele anzufassen.

Die Erwachsenen reagieren da völlig anders. Meistens halten sie auf der Türschwelle an und geben einige Laute der Überraschung von sich. Dann eilen sie hinüber zu den Spielen, um diese anzufassen. Sie neigen dann zu einer Diskussion über Spiele die sie einmal hatten oder wollten. Manchmal sprechen sie gute und interessante Punkte an, über die ich noch nie nachdachte. Zum Beispiel nannte einer alle Sportfiguren auf einigen der Schachteln. Er stellte fest, dass OJ Simpson einer der Spieler vom Game Bambino Football Classic ist. Ich bemerkte nie dass der Spieler die Nr. 32 von den Buffalo Bills war, bis er dies erwähnte. Später diskutierte er mit zwei anderen 30 Minuten lang darüber, welcher Spieler auf dem Bambino basketball war. Ich finde es toll, wenn meine Sammlung alte Erinnerungen weckt und für so viel Gesprächsstoff sorgt.


Was ist die Meinung Deiner Familie und Freunden bezüglich dieser Sammelleidenschaft?

Linda:
Meine Familie sagt meistens: ich wusste schon als Kind, dass es so weit kommen würde. Ich spielte mit elektronischen Handheld Spielen seit ich acht Jahre alt war, vielleicht sogar früher. Ich fand es toll diese auseinanderzunehmen, zusammenzusetzen, abzuändern und herauszufinden wie sie funktionierten. Das war der Grund weshalb ich Elektronikerin wurde. Meine Nichten und Neffen finden es das beste Hobby auf der Welt, seit ich ihnen neue und doppelte Spiele aus meiner Sammlung gebe.

Die meisten meiner Freunde unterstützen mich, sie fragen sogar welchen Artikel auf eBay ich gerne zu Weihnachten hätte. Ich gebe ihnen die Auktionsnummer und tue jeweils so, als sei ich über das Geschenk überrascht. :-)


Wir würden uns freuen wenn Du uns mehr Details über Deine eigene Sammlung verraten würdest (Anzahl Spiele, Marken die Du sammelst etc.).

Linda:
Ich versuche mich auf Sportspiele oder Tabletopspiele mit Joystick zu konzentrieren. Diese Arten von VEG hatte ich als Kind am häufigsten. Wie auch immer, ich habe wahrscheinlich von jeder jemals hergestellten Art ein Exemplar. Ich denke dass ich momentan etwa 800 Spiele habe. Meine Favoriten sind wahrscheinlich einige der seltenen Tabletops von Tiger/Orlitronic. Ich brauche unbedingt mehr von denen! Ich mag auch die Joystick-Versionen von Actronics/Hanzawa/Ludotronic.


Gibt es irgendwelche VEG die Du nicht sammelst oder Handhelds die für Dich uninteressant sind? Stellst Du besondere Voraussetzungen an Spiele die zu Deine Sammlung gehören dürfen, wie zum Beispiel der „Jahrgang“ oder „Herstellerfirmen/Marken“ etc.?

Linda:
Ich sammle nur Spiele die in den Jahren von 1976 bis 1986 hergestellt wurden, weil ich zu dieser Zeit am meisten mit ihnen spielte. Manchmal, wenn ich eine kleine Sammlung aufkaufe, erhalte ich auch Spiele die nach 1986 produziert wurden. Zum Teil behalte ich diese oder gebe sie den Kindern meiner Freunde.


Kannst Du in etwa schätzen wie viele unterschiedliche Handhelds jemals weltweit herausgekommen sind? Welche VEG fehlen noch in Deine Sammlung?

Linda:
Es ist nur eine ungefähre Schätzung, weil scheinbar werden fast jedes Jahr neue VEG entdeckt. Ich denke es gibt etwa 1200 – 1600 für den Zeitraum aus dem ich sammle. Ich denke wenn man die späten 80er und die frühern 90er Jahre dazurechnet sind es sicherlich über 2200 Spiele.

Was fehlt mir noch? Wir würden hier den ganzen Tag verbringen wenn ich alle Spiele auflisten würde, die mir noch fehlen. Hier sind diejenigen, die ich am meisten möchte. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen. Ich habe vor kurzem einen sehr guten Einkauf bei einem Verkäufer aus Deutschland getätigt. Es sieht so aus, als hätte es dort einige der seltenen Spiele.

Rosy Space King
Eurosonic/Romtec Pucki & Monsters Tabletop mit Verpackung
Tiger space invaders Tabletop
Tiger Star Castle Tabletop
Tiger Jawbreaker Tabletop mit Verpackung
Tiger King Kong pop-up
Conic Ice Hockey mit Verpackung
Conic Soccer mit Verpackung
Cardinal Basketball mit Verpackung
Toytronic Soopa Doopa
Toytronic kick n'pass
Gakken Space Galaxy mit Verpackung
Konami Tutankham mit Verpackung
Entex Black Knight Pinball mit Verpackung
Caprice- Pro Action Hockey
Caprice- Pro Action Soccer mit Verpackung
Caprice- Star Command Space Probe
Sportron Nose to Nose American Football
Jedes Hanzawa/Actronics Spiel (kleine Version) mit Joystick
Jedes Tiger/Orlitronic/Virca Spiel, welches ich noch nicht besitze.



Denkst Du, dass Sammler die in den USA leben einen Vorteil haben, weil es dort einen grösseren Markt für VEG geben könnte oder gibt als hier in Europa?

Linda:
Zuerst dachte ich, dass man einen Vorteil hätte, wenn man in den Staaten lebt. Inzwischen denke ich, dass es davon abhängt, in welchem Stadium vom Sammeln man ist oder welche Art von Spielen man sammelt. Ich denke, sobald man bekannte Hersteller wie Coleco, Mattel und Tandy sammelt, dass es von Vorteil ist in Europa, Australien oder Japan zu wohnen. Ich weiss nicht wie oft ich einen Artikel wollte, aber der Verkäufer nicht bereit war in die USA zu liefern und für manche Arten von Spielen sind die Preise in Europa tiefer.


In Deinem Buch erwähnst Du, dass Dein erstes Handheld “Conic basketball” war, welches Dir Deine Mutter gekauft hatte. Hast Du dieses Spiel noch und wenn ja, hast Du auch noch die Verpackung und die Anleitung dazu?

Linda:
Mein Elternhaus brannte im Jahr 1996 nieder. Ich verlor dabei meine ganze Sammlung. Meiner Familie passierte nichts, ich kann mich also nicht beschweren. Ich fand zwar das gleiche "red basketball" Spiel inkl. Verpackung und Anleitung, das aber von einem unbekannten Hersteller war, nicht aber die Marke Conic.


Hast Du alle VEG aus Deiner Kindheit aufbewahrt, oder sind irgendwelche Spiele auf mysteriöse Art und Weise verschwunden? Hast Du es jemals bereut, dass Deine Spiele in der Vergangenheit verloren gegangen sind oder entsorgt wurden?

Linda:
Meine Sammlung wurde durch das Feuer zerstört oder an Familien abgegeben. Am meisten bedaure ich die kleinen Tandy/Tiger LCDs wie King Kong. In den späten 90ern fand ich tonnenweise von denen in einem Outlet Geschäft. Ich kaufte einige für meine Neffen und Nichten aber ich dachte nicht daran, auch einige für mich zu kaufen. Die Spiele sind nun schon längstens weg, dies habe ich überprüft.


Spielst Du auch mit Deinen Sammelobjekten? Wenn ja, welche Spiele gefallen Dir am besten bezüglich der Technologie (3D Spiele, VEG mit Spiegeln oder Vergrösserungsgläsern etc.)?

Linda:
Wenn ich VEG erhalte, spiele ich damit, ausser sie sind fabrikneu und in der Verpackung. Wenn ich ein Handheld besonders mag, besorge ich mir noch zwei oder drei davon, damit ich extra damit spielen kann. Ich mag alle Spiele, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Ich finde VEG mit Spiegeln toll, weil sie sehr innovativ aussehen. Ich mag jene mit Joystick, weil sie einfach zu bedienen sind. Die CLCD’s gefallen mir insbesondere wegen ihren kräftigen Farben.


Was ist Deine Meinung über Spiele ohne Verpackung/Gebrauchsanweisung und hast Du Dir persönliche Prioritäten über die Vollständigkeit dieser Games in Deiner Sammlung gestellt?

Linda:
Als ich zu sammeln anfing, kaufte ich nur Spiele ohne Verpackung. Die waren toll und gaben etwas her. Dann fielen mir die zum Teil sehr schönen Verpackungen auf, in denen die Spiele verkauft wurden. Diese brachten mir fast so viele Erinnerungen zurück, wie die Spiele selbst und so begann ich vor allem VEG mit Verpackung zu kaufen. Spiele die extrem selten oder defekt sind, kaufe ich auch ohne Verpackung. Wie auch immer, wenn ein Handheld nicht besonders selten ist oder auf meiner Wunschliste nicht sehr weit oben steht, dann warte ich bis es mit der Verpackung auftaucht. Am liebsten hätte ich alle meine Spiele 100% komplett.



Kannst Du uns bitte ein bisschen mehr über Dein seltenstes/wertvollstes VEG aus Deiner Sammlung erzählen?

Linda:
Meine seltensten Spiele sind wahrscheinlich meine Tiger/Orlitronic Tabletop VEG mit Verpackung. Es gibt nicht viele Versionen inkl. Verpackung von Smurfs, Monster Maze, King Kong, Smurfs (pop-up Version), Lucky Luke (pop-up Version) die da draussen herumschwirren.


Wie hoch schätzt Du den Wert Deiner Sammlung?

Linda:
Ich denke beim Wert nicht an Dollar. Eher denke ich an den Wert der Spiele, die sie für mich selbst haben. Den Versicherungswert schätze ich auf $75,000 - $100,000, basierend auf Spitzenpreisen bei eBay und Angeboten die ich für gewisse Spiele erhalte.


Hast Du Deine Sammlung im Falle von unerwarteten Ereignissen (wie z.B. Beschädigung durch Feuer etc.) versichert?

Linda:
Aber sicher. Es war schwierig den Versicherungsagenten ohne eine Schätzung zu überzeugen. Die Versicherung wollte nur den Wert decken den man selbst bezahlt hatte, anstatt des realen Werts der Spiele. Ich benutzte meine Preisliste als Beweismittel um zu zeigen, dass selbst wenn ich $10 für ein Spiel bezahle es $200 Wert sein kann. Ich bezahlte in einem Gebrauchwarenladen $1.99 für ein Spiel und bekam von einem Sammler ein Angebot von $400. Das Spiel Tiger Space invaders Tabletop, welches letztes Jahr auf eBay für $75 mit Sofortkaufen-Preis wegging, wurde mir auf einem privaten Flohmarkt für $0.25 verkauft. Das Spiel ist keinesfalls nur die $75 wert, aber wie soll man das beweisen? Ich kann Euch sehr empfehlen Eure Spiele zum realen Wert zu versichern.


Kaufst Du vorwiegend VEG durch online Auktionshäuser wie eBay? Welche anderen Bezugsquellen nutzt Du um Handhelds zu kaufen?

Linda:
Ich kaufe 90% meiner Spiele bei online Auktionen. Die anderen 10% erhalte ich durch Käufe in Läden und durch tauschen mit anderen Sammlern. Ich würde gerne öfters tauschen, aber es scheint mir, dass niemand seine seltenen Waren tauschen möchte.


Kannst Du Dich an Details Deines besten Schnäppchenkaufs erinnern?

Linda:
Ich habe es aufgegeben nach Schnäppchen zu suchen. Aber ich bekam einst einen Actronics GrandPrix Turbo (Joystick Version) inkl. Verpackung für $18. Das war toll. Dann erhielt ich auch einen Pomcard Tabletop inkl. Verpackung aus Japan für $0.10 und einen Operation Z Tabletop aus Frankreich für $1.00. Das war natürlich auch super.


Sammelst Du auch andere Dinge ausser Handhelds wie z.B. Spielekonsolen, alte Computer, Briefmarken oder ähnliches?

Linda:
Ich sammle einige Nintendo Artikel (NES und SNES) und Puppen der Marke Shindana. Aber nichts so sehr wie Handhelds, die sind definitiv meine Leidenschaft.


Da sich unsere Community mehr auf das Thema “Nintendo Game&Watch” fokussiert, würden wir gerne mit diesem Thema fortfahren. Wir hoffen, dass dies für Dich in Ordnung ist.

Kannst Du uns bitte mehr über die G&W Artikel aus Deiner Sammlung erzählen? Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat diese Marke für Dich persönlich?

Linda:
Ich habe keine grosse G&W Sammlung, aber das wird sich bald ändern. Ich versuche alle oder fast alle Nintendo G&W’s auf einen Schlag zu kaufen (MIB) [Anmerkung von gameandwatch.ch: MIB = Mint In Box = ausgezeichneter Zustand inkl. Verpackung]. Dazu führe ich Verhandlungen mit einigen Sammlern/Händlern. Falls hier jemand ein Set von zehn oder mehr MIB G&W-Spielen zu verkaufen hat, dann nehmt bitte mit mir Kontakt auf. :-)


Besitzt Du auch Spezialeditionen von G&W Spielen wie z.B. “carded games/blister packs”, Versionen mit anderen Case-Farben oder länderspezifische G&W wie z.B. Pocketsize, tricOtronic etc.?

Linda:
Nein, das ist wahrscheinlich die grösste Lücke in meiner Sammlung. Ich sammle diese nach und nach. Alles mit einem Joystick steht ganz zuoberst auf meiner Wunschliste.


Welches ist Dein bevorzugtes G&W und wieso magst Du insbesondere dieses Spiel so sehr?

Linda:
Donkey Kong. Es ist ein Klassiker, den ich aus meiner Kindheit kenne. Fast alle die meine Sammlung sehen, fragen "wo ist das Donkey Kong Spiel mit dem orangen Gehäuse?".


Die Preise für G&W Spiele steigen konstant. Wird Deiner Meinung nach deren Wert weiterhin steigen? Glaubst Du, dass sich auch die Preise für Nicht-G&W Handhelds erhöhen werden?

Linda:
Ich denke, dass alle steigen werden. Immer mehr Leute fangen an zu sammeln und seltene G&W Spiele in einem ausgezeichneten Zustand verschwinden in Sammlungen. Sogar in Japan wo G&W bisher zu normalen Preisen gefunden werden konnten, steigen die Preise enorm schnell. Es ist das übliche Nachfrage und Angebot -Prinzip. Die Nachfrage steigt, also steigen auch die Preise.


Lass uns im letzten Abschnitt über Dein Buch „Watson's 2007 - 2008 Price Guide for Vintage Electronic Games collectors“ sprechen.

Was waren Deine Gründe dieses Buch zu veröffentlichen?

Linda:
In der Regel neige ich dazu, alle E-Mail Anfragen zu beantworten, vor allem solche von neuen Sammlern. Ich erinnere mich, wie schwierig es für war, Antworten zu bekommen als ich zu sammeln anfing. Einer dieser neuen Sammler schickte mir drei bis vier E-Mails pro Woche und fragte nach, ob das Spiel selten oder sehr gesucht sei. Ich bekam immer mehr Anfragen und so dachte ich, wenn ich mir die Zeit nehme, die ich schon für die Versicherung investiert hatte, dann könnte ich wohl ein Buch herausgeben. Es wäre wertvoll, für alle Handheld-Fans die neu angefangen haben zu kaufen und zu verkaufen. Neue Sammler brauchen wirklich solch einen „Leitfaden“.


Wie lange hat es gedauert „Watson’s Price Gide“ fertig zu stellen (von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung)?

Linda:
Das ist schwierig zu sagen, weil es zuerst nicht nach einem Buch aussah. Ich schätze so sechs bis neun Monate. Die letzten paar Wochen waren am schwierigsten, aber als ich fertig war, fühlte ich mich grossartig.


Sind alle Deine VEG in dem Buch aufgeführt und falls nicht, welche fehlen?

Linda:
Es fehlen tonnenweise Spiele. Zu viele um sie alle zu nennen. Ich plane eine zweite Version mit 250 zusätzlichen Spielen. Als ich mich entschloss einen Preisführer zu veröffentlichen, wollte ich es möglichst schnell durchziehen um dann von Freunden und Sammlern Rückmeldungen zu erhalten. Die Rückmeldungen waren grossartig und ihr Leute hier habt mir einiges aufgezeigt, dass ich verbessern kann :-)


Kanntest Du die Sammler die Du in Deinem Buch vorstellst persönlich bevor Du sie darin aufgenommen hast und wie bist Du auf sie aufmerksam geworden?

Linda:
Ich habe von einigen Sammlern Beiträge im Forum vom „Handheld Museum“ gesehen und E-Mails ausgetauscht, sie aber nie getroffen. Ich platzierte dort einen Beitrag über mein Projekt. Ich fragte ob jemand bereit wäre seine Sammlung zu zeigen. Ich war etwas enttäuscht von den wenigen Reaktionen, aber es sah so aus, als wenn alle dachten ihre Sammlung sei nicht “gut genug”, irgendwo verstaut oder dann hatten sie keine Kamera. Ich hoffe, dass mir für die zweite Ausgabe einige Leser hier Fotos schicken und etwas über sich erzählen werden. Ich erhielt sehr viele Fragen zur Rubrik "Collector’s corner" und ich möchte diese in der zweiten Version unbedingt erweitern.


Planst Du eine neue Edition oder eine Fortsetzung von Deinem Buch zu publizieren? Falls ja, wann wird dieses neue "Werk" verfügbar sein?

Linda:
Ja. Ich hoffe, dass es bis im Januar 2008 fertig sein wird. Die Checklisten werden dann nicht mehr drin sein, weil sie sich nicht gross ändern, dafür werde ich versuchen doppelt so viele Spiele aufzunehmen wie zum Beispiel LCD’s die immer mehr angefragt werden.


Wirst Du auch andere Bücher über VEG veröffentlichen?

Linda:
Ich dachte darüber nach. Sehr gerne würde ich etwas über die Reparatur von VEG veröffentlichen. Bei einigen Spielen die ich reparierte, machte ich Fotos und schrieb mir einige Details auf, aber ich habe noch nichts davon veröffentlicht. Vielleicht werde ich in der nächsten Ausgabe etwas davon integrieren, bin mir aber noch nicht sicher.


Unsere letzte Frage im Allgemeinen:

Wie denkst Du wird sich der Sammelmarkt von VEG in Zukunft entwickeln? Glaubst Du, dass die Nachfrage an VEG in den nächsten 10 Jahren eher steigen, sinken oder gleich bleiben wird?

Linda:
Ich denke, dass sich der Markt in den nächsten fünf Jahren stark weiter entwickeln und wachsen wird. Es sieht so aus, als wenn jedes Jahr mehr und mehr Sammler hinzukommen. Wenn wir wollen, dass sich unser Hobby weiterentwickeln soll, müssen wir es mehr der Öffentlichkeit präsentieren. Auch 30 bis 40 Jährige Leute sollten sich an die Spielzeuge aus ihrer Kindheit zurück erinnern.


Wir bedanken uns nochmals herzlich, dass Du Dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Deine Antworten werden uns helfen dieses spezielle Hobby besser zu verstehen. Deine Meinung als professioneller Sammler ist sehr wichtig für uns. Wenn Du uns zum Schluss noch Tipps, Hinweise oder mehr Informationen zu diesem Thema mitteilen willst, dann würden wir uns darüber sehr freuen.

Linda:
Vielen Dank dass Ihr mit mir Kontakt aufgenommen habt. Ich liebe es über dieses Thema zu diskutieren.

Ein Teil von Linda's Sammlung: